Montag, 20. Oktober 2014

Libromanie-Montagsfrage 20. Oktober 2014


Die heutige Frage lautet: Welche Romanverfilmungen haben dir in der letzten Zeit besonders gut gefallen?

Bei dieser Frage muss ich mehr oder weniger passen, weil ich seit der Geburt meiner Kinder erst zwei- oder dreimal im Kino war.  Ich habe ein paar Literaturverfilmungen auf DVD bzw. im Fernsehen gesehen. Unter anderem die Müttermafia, die ich richtig doof fand. Auf DVD habe ich Rubinrot gesehen (fand ich auch nicht besonders gelungen) und "Die Tribute von Panem" (1. Teil). Den fand ich ganz gut umgesetzt. 
Ansonsten schaue ich abends auch eher Serien als Filme, weil die immer so lang sind und ich so müde bin. Ich weiß, ich bin langweilig. :-D

PS: kleine Ergänzung - habe natürlich nicht an Serien gedacht. Da ich Game of Thrones noch nicht gesehen oder gelesen habe, möchte ich hier "True Blood" erwähnen. Hier ist, was die ersten Staffeln angeht, die Serie deutlich besser als die Buchvorlage. Da muss ich die Serien-Autoren mal loben.

Kommentare:

  1. Ich finde Buchverfilmungen immer "naja" :)
    Die Bücher sind einfach immer umfangreicher.
    Klar, dass man die Filme nicht in eben dem Ausmaß verfilmen kann, aber für den Leser "wichtige" Stellen kann man doch nicht einfach weg lassen, oder?

    Liebe Grüße
    Jenny
    (http://jennys-bookworld.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt auch ein paar wirklich gelungene Literaturverfilmungen, aber es ist eben einfach ein anderes Medium. Man kann beide wahrscheinlich nicht so unbedingt vergleichen. Ich fand zum Beispiel "Sinn und Sinnlichkeit" von Emma Thompson/Ang Lee sehr gut umgesetzt. Aber da bin ich wohl auch wegen Alan Rickman als Colonel Brandon nicht ganz unparteiisch. ;-)

      Löschen
  2. Ich schaue meist nur Verfilmungen, derren Bücher ich noch nicht gelesen habe.

    LG
    Karin

    AntwortenLöschen