Montag, 3. November 2014

Libromanie-Montagsfrage 03.11.2014

Die heutige Frage bei Libromanie lautet: Habt ihr euch schon mal vor einem Buch gedrückt, obwohl ihr es eigentlich lesen wolltet?

Nina von Libromanie hatte Sorge, dass es ihr allein so geht und sie die einzige ist, die so bescheuert ist, ein Buch eigentlich lesen zu wollen und es dann vor sich her zu schieben. Nein, Nina. Du bist nicht allein.
Mir geht es genauso. The Fault in Our Stars, das du ja als Beispiel nennst, gehört bei mir auch dazu. Aber es gibt auch andere Bücher, die ich immer schon lesen wollte, sie dann aber doch immer wieder schiebe. Dazu gehören auch einige Klassiker, bei denen ich das Gefühl habe, als Anglistin/Germanistin sollte ich sie eigentlich gelesen haben. Zum Beispiel Oliver Twist
von Charles Dickens oder Great Expectations. Habe auch immer noch nicht Ulysses gelesen und schiebe Schillers Räuber vor mir her. Natürlich habe ich über die Werke gelesen und weiß inetwa, worum es geht. Aber das ist ja nicht dasselbe. Aber auch andere Sachen schiebe ich vor mir her wie z.B. A Song of Ice and Fire, weil mich da der Umfang abschreckt und ich auch nicht so ein 100%iger Fantasy-Fan bin. Ich würde allerdings gern die Bücher lesen, bevor ich die Serie anschaue. 

Bei TV-Serien und Filmen habe ich das noch stärker, weil ich so Phasen habe, wo ich eine echte Memme bin, was Gewaltdarstellungen angeht. Zum Beispiel habe ich noch die sechste Staffel True Blood hier liegen, habe bisher aber noch gar nicht reingeschaut, weil ich abends keine Lust auf allzu Aufregendes habe. Da möchte ich lieber Comedy oder Romantik - oder lesen. 

Ich muss noch etwas nachträglich ergänzen. Bücher, die Freunde oder Bekannte geschrieben haben, sind auch schon mal Bücher, die man schiebt. Vor allem, wenn die Freunde sehr kritisch mit sich selbst sind und einem vorher ewig erzählen, wie schlecht sie das Buch selber finden. Dann habe ich auch schon mal gezögert, weil ich Angst hatte, was ist, wenn ich das Buch jetzt auch nicht so toll finde. Bisher war es dann aber immer so, dass es keinen Grund gab so überkritisch zu sein. :-)

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch so Bücher, die ihr vor euch herschiebt, obwohl ihr sie eigentlich lesen möchtet?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen