Dienstag, 16. Juni 2015

Gemeinsam Lesen 16. Juni 2015


Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

Heute:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

4. Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum Lesen?
Danke für die Frage an  Zauberhafte Bücherwelt
 



http://www.thalia.de/shop/home/suchartikel/a_song_of_ice_and_fire_01_a_game_of_thrones/george_r_r_martin/EAN9780007548231/ID38772810.html?suchId=274c5873-2ac5-401f-8d8c-cb5647c82d4a&jumpId=14494863 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ja, ich weiß, ich bin furchtbar lahm dieses Mal. Ich lese immer noch parallel "A Game of Thrones: A Song of Ice and Fire - Book 1" und "Stadt in Angst". Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich zwei kleine Kinder habe, nebenbei schreibe und diese Woche jede Menge Termine anstanden. Außerdem lese ich GoT auf Englisch. Ich kam kaum zum Lesen und damit nur im Schneckentempo voran. Bei Game of Thrones bin ich mittlerweile bei Seite 489/801. Bei Stadt in Angst auf Seite 87/396.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

A Game of Thrones:  "I want what I came for," he told her. 

Stadt in Angst: Als sie am nächten Tag im Büro der Blue Crest Lines nachfragten, bestätigte ihnen ein Angstellter, nachdem er das Telegramm studiert hatte, dass die Daten in dieser Schreibweise - 4/10 und 10/5 - sich in der Tat auf den 10. April und den 5. Oktober bezogen haben müssten.   

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Zu "A Game of Thrones" ist schon so viel gesagt. Ich bin trotz des Hypes echt positiv überrascht von diesem Buch (bzw. der Reihe). Deswegen möchte ich jetzt nur noch auf die spontane Mini-Blogtour zum Thema "Das Universum von George R.R. Martin" hinweisen, die noch bis zum 21. Juni läuft und an der ich auch teilnehme. Den Tourplan und die entsprechenden Links findet ihr HIER.

Zu "Stadt in Angst"… ich bin mir immer noch nicht sicher, wie gravierend sich die "Anleihen" aus Ripper-Verarbeitungen wie "From Hell" oder Sherlock Holmes auf das Buch als Gesamtwerk auswirken. Das weiß ich sicher erst am Ende. Ermittler mit obskurer Vergangenheit, einer schwierigen Persönlichkeit und Drogenproblemen. Das erinnert uns doch an etwas? Das eidetische Gedächtnis wurde hier outgesourcet und dem Assistenten verliehen. Ich hoffe also, ich muss am Ende nicht singen: "Das ist alles nur geklaut…". Es kommt sehr auf die Auflösung an, denke ich. Ich habe ja nocht nicht ganz ein Viertel gelesen. Schön finde ich nach wie vor die Atmosphäre in New York. Es fließen technische Neuerungen, zeitgenössische Literatur und Architektur und vieles mehr so nebenbei ein. Das Setting ist jedenfalls gelungen und die Geschichte bisher auch spannend. 

4. Was tust du gegen eine richtige Leseflaute? Hast du irgendwelche Tricks, diese zu überwinden oder zwingst du dich sogar zum Lesen?
Danke für die Frage an  Zauberhafte Bücherwelt


Ich gehöre zu den Berufslesern. Ich bin ja Deutschlehrerin und muss daher oft Dinge lesen, zu denen ich eigentlich gar keine Lust habe. Und ich muss sie sehr genau und intensiv lesen (also nicht zur Unterhaltung). Das war auch im Studium schon so. Daher habe ich immer mal wieder Phasen, in denen ich in der Freizeit so gar nicht lesen mag. Wenn ich keine Lust habe, zu lesen, dann lese ich auch nicht. Außer eben, ich muss aus beruflichen Gründen. In letzter Zeit lese ich aber regelmäßig. Wenn ich auch wegen des vollgestopften, arbeitsreichen Alltags nur sehr langsam vorankomme. Manchmal nur ein paar Seiten am Tag, wenn überhaupt. Aber: steter Tropfen höhlt den Stein und stete Seite schafft das Buch, oder? ;-)


http://wortwucher.blogspot.de/2015/06/es-geht-los-blogtour-das-universum-von.html

Kommentare:

  1. Hey~
    Ist doch völlig egal, wie schnell oder langsam du liest :)
    Ich gehöre auch zu den langsamen Lesern, weil ich mir gedanklich alles vor lese. Da brauche ich eben auch doppelt so lange wie manch anderer.
    Hihi, die armen Deutschlehrer, ich weiß schon, warum ich mich für Mathe entschieden hab xD
    Stadt in Angst kenne ich nicht, aber AGoT und das liebe ich. Schön, dass du es auf Englisch liest :D Viel Spaß noch damit!

    Yours, Aly <3

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Doro :)
    Dann statte ich dir auch mal einen Besuch ab. Schön hast du es hier :)
    Ich finde auch, dass du dich nicht dafür rechtfertigen musst, wenn du "langsam" liest. Jeder hat eben sein eigenes Tempo und wenn du im Alltag so eingespannt bist, ist das doch klar das du nicht so schnell vorankommst.

    GoT ist ja sowas, wo ich noch einen Bogen drum mache, auch wenn es mich reizt. Und "Stadt in Angst" kenne ich gar nicht, da bin ich aber mal gespannt, was du am Ende erzählst.

    Viel Spaß weiterhin beim Lesen und hoffentlich ein bisschen Entspannung zwischen all dem Stress.
    Liebe Grüße, Jacky :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Oje, beruflich lesen "zu müssen" stelle ich mir auch nicht so einfach vor, wenn dann wirklich auch Sachen dabei sind, auf die man so gar keine Lust hat. Es sei denn, du kannst als Deutschlehrerin selbst entscheiden, welche Schullektüre deine Klassen lesen und besprechen sollen... :)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!

    Inzwischen habe ich der Versuchung nachgegeben und "Stadt in Angst" auch als Lesexemplar angefordert (und als eBook erhalten). Ich bin mal gespannt, wie ich es finden werde, gerade wegen der möglichen Parallelen! Ich bin ja ein totaler Fan des guten Sherlock Holmes.

    "Stete Seite schafft das Buch", das gefällt mir! Ist aber wirklich so - wenn ich mich schwer tue mit einem Buch, dann lese ich auch oft immer nur ein paar Kapitel pro Tag und lese ansonsten parallel ein Buch, das mir leichter fällt.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  5. Hallo.

    Deine aktuellen Lektüren kenne ich nicht, sind aber auch nicht mein Fall.

    Ja uff, Deutschlehrerin xD Für mich wäre der Beruf ja gar nichts, gibt für mich nichts schlimmeres *gg* Und aus Zwang lesen (auch wenn du es durch deinen Beruf muss) find ich echt grausig. Ich glaub da würde mir im allgemeinen der Spaß am lesen vergehen.

    Aber weil wir gerade bei Schule und lesen sind, wir haben damals "Natahn der Weise" gelesen, mein absolutes Lieblingsbuch was ich von der Schule aus lesen musste xD

    LG Diana

    AntwortenLöschen