Dienstag, 15. September 2015

Klugscheißer-Wissen #5


Heute: "das oder dass"?
Ich glaube, es handelt sich hierbei um den häufigsten Fehler, den ich anstreiche, wenn ich Klassenarbeiten korrigiere oder Korrektur lese. Auch in Büchern, die ich lese, fällt mir dieser Fehler recht häufig auf, dabei ist die Regel, die dahinter steht eigentlich ziemlich einfach. 

"Das" mit einfachem "s" kann ein bestimmter Artikel sein (das Haus, das Mädchen). Das ist für die meisten noch keine Herausforderung und wird größtenteils richtig geschrieben. 

"Das" kann auch ein Demonstrativpronomen (= das da!) sein. Zum Beispiel: Ich habe das nicht geschrieben! Ich habe das nicht gesagt! Was ist das denn? Auch in dieser Funktion nur ein "s". Soweit ist es den meisten auch noch klar. 

"Das" kann aber auch einen Nebensatz einleiten. Und das hat es leider mit "dass" gemeinsam. "Das" und "dass" können beide als Konjunktion (Bindewort) verwendet werden. 

"Das" mit einfachem "s" leitet einen sogenannten Relativsatz ein. Ein Relativsatz ist für gewöhnlich ein Nebensatz, der ein Substantiv oder eine Substantivgruppe näher bestimmt. Er bezieht sich also für gewöhnlich auf ein Substantiv und hat die Funktion, nähere Informationen darüber zu transportieren. 

z.B.: Das Mädchen, das er liebte, hatte bereits einen Freund. 
        Das Bild, das dort an der Wand hängt, zeigt ein Segelschiff. 
        Er verdient etwas Geld damit, das er meistens in Theaterkarten investiert. 

Auch "dass" leitet einen Nebensatz ein - in aller Regel einen Objektsatz (a), Subjektsatz (b) oder Attributsatz (c). 

(a) Ich wusste nicht, dass er kommen würde. 
([Wen oder] was wusste ich nicht?  - dass er kommen würde = Akkusativobjekt)
(b) Dass er kommen konnte, freut mich. 
(Wer oder was freut mich? - dass er kommen konnte = Subjekt)
(c) Die Regel, dass in der Bibliothek nicht laut gesprochen werden darf, wird im Allgemeinen eingehalten. (attributiv zu "Regel", erläutert es näher)

Wie unterscheide ich jetzt aber, welche Art von Nebensatz ich vor mir habe und welches "das/dass" ich verwenden muss?

Hier gibt es zwei ganz einfache Faustregeln:

1: "Das" (Relativ- oder Demonstrativpronomen oder Artikel) kann ich durch "dieses", "jenes" oder "welches" ersetzen. 

Das Mädchen, welches er liebte, hatte bereits einen Freund. 
Ich habe dieses nicht gesagt! 
das Haus/jenes Haus


2: Einen Relativsatz (der mit "das" eingeleitet wird), kann ich in der Regel weglassen, ohne dass der Satz unvollständig wird. Bei einem "dass"-Satz gelingt das normalerweise nicht. 

Das Mädchen hatte bereits einen Freund. 
Das Bild zeigt ein Segelschiff.
Er verdient etwas Geld damit. 

Aber: 
Ich wusste nicht … (was wusste ich nicht?)
(Was?) freut mich.

Lediglich den Attributsatz kann ich weglassen: 
Die Regel wird im Allgemeinen eingehalten. 

Hier greift aber die erste Regel. Ich kann die Konjunktion in diesem Satz nicht durch "dieses", "jenes" oder "welches" ersetzen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen