Freitag, 4. Dezember 2015

Hörbuchbesprechung: Die Jolly Rogers im Bann der Geisterpiraten


Ich habe dieses Hörbuch schon eine ganze Zeit hier liegen. Zuerst haben meine Kinder es verschleppt und es war nicht wieder aufzufinden, dann hatte ich keine Zeit. Heute war mein Sohn krank und durfte nicht in die KiTa. Also eine Super-Gelegenheit für uns, die Jolley Rogers zu hören. 

Zum Inhalt: In der Kleinstadt Schnarch am Deich geht die Angst um. Schon zum zweiten Mal hat es einen Überfall gegeben und Zeugen behaupten, Piraten gesehen zu haben. Doch die Überwachungskameras haben nichts aufgezeichnet. Während sich in der Bevölkerung Panik ausbreitet und Baumärkte auf der Suche nach Vorhängeschlössern und Safes leergekauft werden, versucht das Mädchen Matilda dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Wie gut, dass sie Experten in Sachen Piraten kennt. Ihr Freund Jim und seine Familie, die Jolley Rogers sind nämlich echte Piraten. Opa Rogers hat auch gleich einen Verdacht, um wen es sich bei den rätselhaften Geisterpiraten handelt: niemand anderes als der gefürchtete Zwirbelbart. Gelingt es Jim und Matilda, den geheimen Schlüssel zu finden und die Geisterpiraten für immer loszuwerden? 

Ich fand das Hörbuch sehr unterhaltsam. Mein Sohn ist 4 1/2 und eigentlich noch etwas zu jung, um der Geschichte richtig folgen zu können (empfohlenes Alter 6-8 Jahre). Er mochte es aber trotzdem aufgrund der witzigen Namen und weil er sich gerade mächtig für Piraten begeistert. Die Lesestimme von Sprecher Robert Missler ist angenehm und er nimmt zwar unterschiedliche Stimmen für unterschiedliche Charaktere an, übertreibt es aber auch nicht. Eine schöne Piratengeschichte mit einem mutigen Mädchen und einer verrückten Familie. Ich würde sie ohne Bedenken weiterempfehlen.

1 Kommentar:

  1. Ich liebe die Bücher von Jonny Duddle! Lecker Piraten und Die Piraten von nebenan (letzteres auch mit den Jolly Rogers und Matilda) sind hier Dauerbrenner!

    AntwortenLöschen