Sonntag, 3. April 2016

Kochbuch: Arielles Macarons & Süße Köstlichkeiten


Heute gibt es bei mir noch einmal eine Besprechung zu einem Macarons-Backbuch. Nachdem ich mir ja bereits das Buch von Aurélie Bastian angeschaut hatte, gab es nun Arielles Macarons von Arielle Artsztein. 

Das Buch ist kompakter und schwerer, da es mehr Rezepte bei ungefähr gleichem Format enthält. Arielle setzt auf die italienische Merengue, die in der Herstellung komplizierter ist als die französische. Man muss ein Zuckerthermometer besitzen und bei der Herstellung genau auf die Temperatur des Zuckers achten. Dafür ist die italienische Merengue meiner Meinung nach beim Backen dann weniger heikel als die französische und gibt eine glattere Oberfläche. Insofern haben beide Grundrezepte so ihre Vorteile und Tücken. 

Die Macaron-Rezepte sind hier nach Farben sortiert, was das Zusammenstellen einer bunten Mischung erleichtert. Es sind auch interessante und ausgefallene Geschmacksrichtungen dabei wie Rose, Kastanien oder Dulce de Leche. Dazu dann natürlich auch Klassiker wie Vanille, Zitrone und Himbeer. Was mir gut gefällt ist, dass es neben den Macarons noch andere französische Leckereien gibt wie Brioche, Tartes und Flan. 

Optisch gefällt mir das Buch von Aurélie Bastian etwas besser, dafür gibt dieses Buch auf der Rezeptefront etwas mehr her. Ich würde es eher für Fortgeschrittene empfehlen, die schon ein wenig Erfahrung mit der Herstellung von Merengue-Masse haben und nach neuen Geschmacksrichtungen und Herausforderungen suchen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen